Kursangebote

Unterstützungspflege auf der Intensivstation

Der Bedarf an dipl. Expertinnen/dipl. Experten Intensivpflege ist schon im Alltag oft nicht ausreichend gedeckt. Bei einer Ausweitung der Bettenkapazitäten, wie z.B. während der Corona-Pandemie, kann die Versorgung der schwer kranken Patienten ohne zusätzliches Personal auf den Intensivstationen nicht sicher gewährleistet werden. Mit der erhöhten Anzahl von komplex erkrankten Patienten besteht die Notwendigkeit, dass die dipl. Expertinnen/dipl. Experten Intensivpflege durch zusätzliches Personal entlastet werden, welches Aufgaben in einem klar beschriebenen Kompetenzbereich ausführt und so unterstützend eingesetzt werden kann.

Im Auftrag der Gesundheitsdirektion Zürich hat die Z-INA gemeinsam mit dem UniversitätsSpital Zürich ein Schulungskonzept erarbeitet, um dipl. Pflegefachpersonen HF/FH auf diese Krisensituationen vorzubereiten.

In der ersten SARS-CoV-2-Pandemiewelle wurden die zur Unterstützung einberufenen Mitarbeitenden sehr breitflächig geschult. Die Erfahrung aus der Praxis ergab, dass sowohl bei den so geschulten Mitarbeitenden, als auch bei dem auf den Intensivstationen tätigen Fachpersonal (Pflege/Ärzte) Verunsicherungen über den Einsatz und die Kompetenzen der Mitarbeitenden auftrat. Dadurch war der Mehrwert dieser Unterstützung eher gering.

Diese Schulung beschränkt sich deshalb auf ein klar definiertes «Funktionsprofil». Vorteil ist, dass die geschulten Mitarbeitenden diese Tätigkeiten sicher ausführen können.

Zielgruppe

Dieses Angebot richtet sich an folgende Personen:

  • Dipl. Pflegefachfrauen/Pflegefachmänner HF/FH ohne Erfahrung in Intensivpflege oder Intermediate Care
  • Tag 4 kann von Personal im Funktionsdienst besucht werden (ohne Ausbildung Pflege)

Bei Bedarf kann zu einem späteren Zeitpunkt die Zielgruppe um Fachfrauen/Fachmänner Gesundheit (FaGe), Medizinstudenten und Physiotherapeuten erweitert werden. Diese Personen werden in einem separaten Setting geschult.

Umfang und Dauer

Umfang und Dauer

Die Fortbildung umfasst 4 Tage (32 Lektionen) Theorieunterricht, wobei Tag 4 separat besucht werden kann.
Der Theorie-Praxistransfer erfolgt im Umfang von 5 Tagen Praxisbegleitung auf der Intensivstation im eigenen Spital.

Um das erlernte Wissen à jour zu halten, wird der Besuch eines Refresher-Tages empfohlen.

Kursdaten

Kursdaten

Durchführungstermine 2020

Schulung 2020 A:(AUSGEBUCHT)

  • Tag 1-3: 11. - 13.08.2020
  • Tag 4: 14.08.2020

Schulung 2020 B:

  • Tag 1-3: 27./28.08.2020 und 15.09.2020
  • Tag 4: 16.09.2020

Schulung 2020 C:

  • Tag 1-3: 21. - 23.09.2020
  • Tag 4: 24.09.2020

Schulung 2020 D: (AUSGEBUCHT)

  • Tag 1-3: 01./02.10.2020 und 05.10.2020
  • Tag 4: 06.10.2020

Durchführungstermine 2021

Refresher-Tag:

  • 14.01.2021 (AUSGEBUCHT)
  • 15.02.2021
  • 04.03.2021

Kursinhalte

Kursinhalte

Tag 1-3

  • Besonderheiten des Intensivpatienten
  • Überblick über die Standardinstallationen und ihre Gefahren
  • Grundsätzliches zu den Parametern der Standardüberwachung
  • Gefahren im Zusammenhang mit Delir beim Intensivpatienten
  • Kommunikation in Notfallsituationen
  • eigene Grenzen kennen / eigene Rolle kennen
  • Prinzipien des Eigenschutzes im Kontext der Intensivbehandlung
  • Isolationsformen auf der Intensivstation und deren Besonderheiten
  • Klinische Zeichen der respiratorischen Insuffizienz und hämodynamischen Dekompensation
  • Alarmzeichen ("red flags")
  • Besonderheiten der gängigen Medikamente auf der Intensivstation
  • Perfusoren und Gefahren beim Einsatz von hoch potenten Medikamenten
  • Besonderheiten arterieller Katheter
  • Bedeutung wichtiger Parameter der arteriellen Blutgasanalyse (ABGA)
  • Bedeutung der Ernährung des Intensivpatienten
  • Unterschiede Ernährungssonden 
  • Gefahren und Refluxmanagement
  • Lagerung und Mobilisation des Intensivpatienten
  • Überwachung und Besonderheiten bei der Bauchlage

Tag 4

  • Workshop / hands on training: Aufrüsten und bereitstellen von Beatmungsgeräten
  • Workshop / hands on training: Aufrüsten und bereitstellen von Hämofiltrationsgeräten

Der Theorie- Praxistransfer erfolgt im eigenen Spital. Zu Ihrer Orientierung stellen wir Ihnen einen Kompetenzkatalog zur Verfügung:

Weitere Infos

Kosten

Kosten: 920.- CHF (230.- CHF pro Tag)
Der Tag 4 kann einzeln besucht werden.

Refresher-Tag: 230.- CHF

(Stand Juli 2020. Änderungen vorbehalten)

Die Zahlungsmodalitäten werden zurzeit von der Gesundheitsdirektion Zürich ausgearbeitet.

Durchführungsort

Der Kurs wird an der Z-INA in Zürich durchgeführt.
Adresse:
Maneggstrasse 37
8041 Zürich

Abschluss

Sie erhalten eine Teilnahmebestätigung 

Anmeldung

Kontakt

Susanne Schuhe

Frau

Susanne Schuhe

Schulleitung Z-INA

Kontakt

Hedwig Zahner

Frau

Hedwig Zahner

Studiengangsleitung NDS HF Intensivpflege Schwerpunkt Erwachsene

Kostenlose Fachliteratur

Der Springer Verlag stellt im Rahmen der Corona-Krise Fachliteratur zur Versorgung von intensiv- und beatmungspflichtigen Patienten kostenlos zur Verfügung.